Get Adobe Flash player

Projekt "Wassertiere"

UBZ Steiermark/Projekt Wasserland Steiermark

 

Nachhaltige Umweltbildung muss bereits im Kindesalter einsetzen.

Daher beschäftigen sich die Kinder der Mehrstufenklasse der VS-Wildbach immer wieder gemeinsam mit Experten des Umwelt-Bildungs-Zentrums Steiermark und Wasserland Steiermark mit diesen Themen.

Eine ganz besonders intensive Projektwoche zum Thema "Wassertiere" erlebten sie mit erfahrener Anleitung von Umweltsystemwissenschafterin

Dipl. Päd. Mag. Martina Krobath und Biologin Mag. Dr. Nicole Prietl.

Jedes Kind beschäftigte sich intensiv mit seinem gewählten Wassertier und gestaltete sein persönliches Buch. Gemeinsam sezierten sie Fische, erlebten einen spannenden Vormittag am Bach, malten, werkten und forschten. Höhepunkte waren auf alle Fälle die selbst gefangenen Flusskrebse aus dem Wildbach und Kinderyogaübungen zum Thema.

Den Abschluss der ganz besonderen Woche bildete eine Präsentation mit Berichten jedes Kindes und "Klangspiele am Meer".

Diese Woche wird allen noch lange in bester Erinnerung bleiben. Ein besonderes Dankeschön gilt unseren Expertinnen für die ausgesprochen interessant gestaltete gemeinsame Zeit.

 

Der Wassertag in der 3b Klasse

 

Katja Kronberger hat dazu einen Bericht verfasst

Es gibt viele verschiedene Arten von Wasser. Zum Beispiel gibt es Salzwasser, Regenwasser, Grundwasser, Mineralwasser, Leitungswasser und Quellwasser. Wir lernten am Wassertag den Kreislauf des Wassers kennen. Das Wasser vom Meer oder anderen Gewässern wird von der Sonne beschienen. Die Hitze der Sonne lässt das Wasser verdunsten. Es bildet sich ein feiner Nebel. Dieser Nebel bildet eine Wolke. Die Wolke sammelt so viel Nebel ein, bis sie voll ist. Aus dem Nebel wird Wasser. Es regnet auf die Erde. Das Wasser sickert durch die Erde hindurch, durch Kies und Sand. Dann kommt noch einmal eine Fuhr Kies. Das Wasser fließt durch alle Schichten durch. Aber das Wasser, das noch ganz oben fließt, gelant nicht durch, weil es schon einen anderen Platz hat. Das Wasser von unten wurde inzwischen von einer Schicht Lehm aufgehalten. Dieses Wasser dort unten nennt man Grundwasser. Es kommt dann einmal wieder raus und wenn es draußen ist, nennt man es Quellwasser. Es fließt dann ins offene Meer und alles beginnt von vorne. Der Wassertag war toll. Es wurde uns ganz genau erklärt. Wir erlebten das Wasser mit all unseren Sinnen und durften sogar eine eigene Quelle bauen. Es hat uns allen großen Spaß gemacht.

Das war ein toller Tag!