Therapieschnecken

Hallo! Mein Name ist Mascha und ich gehe in die Volksschule Wildbach. Heuer hat unsere Schule drei afrikanische Riesenschnecken bekommen. Ist das nicht toll? Wir Kinder freuen uns sehr darüber. Sie strahlen sehr viel Ruhe aus und ermutigen uns, sich ruhig zu verhalten und Geduld zu üben. Anna Pobernel hat uns diese besonderen Haustiere geschenkt. Die Schnecken Giesela, Helga und Thaddäus leben in einem großen Terrarium im Erdgeschoss unserer Schule. Die 2.a und 3.a Klasse hat auch einen Schneckendienst eingerichtet. Das sind Kinder, die regelmäßig Futter mitbringen, den Wohnort unserer Schnecken sauber halten und die Schneckenhäuser putzen. Außerdem brauchen Schnecken Kalk, damit sie ihre Häuser reparieren können. Die Eulenklasse-und Löwenklasse haben in Sachunterricht schon viel über Achatschnecken gelernt. Wir freuen uns darauf, noch mehr spannende Dinge über unsere neuen Schulbewohner zu erfahren.

Projektarbeit „Hund“

Ausgang für diese Projektarbeit war eine pädagogische Situation zum Thema „Hunde“. Hier wurde festgehalten, welches Vorwissen die Schüler/innen schon mitbrachten. Des Weiteren stellten die Kinder Fragen, die dann gesammelt und sortiert wurden. In Kleingruppen arbeiteten die Kinder dann in mehreren Einheiten zu diesen Fragen, forschten, recherchierten und fassten zusammen. Die Eulen und die Löwen konnten somit gezielt ihre eigenen Interessensgebiete erkunden. Abschluss waren die Präsentationen der Kleingruppen.

Internationaler Kunstunterricht

Das Erasmus+ Projekt „Let’s go cultural“, an dem die ganze Schule mitwirkt, bringt so viel Abwechslung in den Schulalltag. Hier ein kleiner Auszug des länder- und fächerübergreifenden Unterrichts:

Nachdem sich die Eulen- und Löwenklasse in Sachunterricht mit der Länderkunde von Spanien und Großbritannien beschäftigt haben, wurde im Kunstunterricht zu spanischen und englischen Künstlern gearbeitet.

Die Eulen und die Löwen erforschten das Leben und die Werke von Joan Miró sowie von Andy Warhol. Anschließend wurde in mehreren Kunsteinheiten eigene Bilder im Stil der beiden Künstler gestaltet. Die Kunsteinheiten bereiteten den Kindern großen Spaß und es entstanden tolle individuelle Werke.

Klassensprecherwahl

Die Klassensprecherwahl der Löwenklasse ist entschieden. Insgesamt stellten sich sechs Kinder dieser Wahl. Sofia (Klassensprecherin) und Luca (Klassensprecherstellvertreter) konnten mit ihren Reden die Löwen überzeugen. Sie werden sich nun in diesem Schuljahr dieser verantwortungsvollen Aufgabe stellen und u.a. die Anliegen der Löwenklasse im Schulrat vertreten. Herzlichen Glückwunsch Sofia und Luca!

Patenfeier in der Eulen- und Löwenklasse

Um den Kleinsten den Einstieg in den Schulalltag zu erleichtern, wurden auch heuer wieder Paten/Patinnen eingeteilt. Kinder der dritten und vierten Schulstufe haben die Rolle der Paten und Patinnen übernommen. Sie helfen den Erstklässlern/Erstklässlerinnen beim Lesen von Arbeitsaufträgen, bei Unklarheiten im Unterricht oder bei Sorgen und Ängsten. Im Rahmen der Patenfeier erfuhren die Kinder der ersten Klasse, wer ihr Pate/ihre Patin ist.

Erasmus+ „Let’s go cultural!“ – Lehreraustausch in Spanien

Am Sonntag, 17.11.2019 ging es für vier Lehrer/innen der VS Trahütten und VS Wildbach los: die Reise nach Cartagena zu unserer Erasmus+ Partnerschule begann.

Am Montag wurden wir in der Aula der „Antonio de Ulloa School“ herzlich begrüßt. Im Laufe der Woche hatten wir Lehrer/innen die Möglichkeit, den spanischen Schulalltag kennenzulernen und auch selbst Stunden aktiv zu gestalten. Passend zum Motto „Let’s go cultural“ wurde am Nachmittag außerdem ein abwechslungsreiches Kulturprogramm geboten.

Das erste Zusammentreffen und der erste Austausch mit den englischen, griechischen, spanischen und türkischen Pädagogen/Pädagoginnen waren zudem sehr lehrreich.

Ganz besonders gefallen hat uns das eigens für dieses Projekt komponierte Lied „Hello song“, das wir nun schon fleißig mit den Kindern der VS Wildbach und VS Trahütten singen. Nach unserer Rückkehr haben wir bereits unsere Erfahrungen im Unterricht einfließen lassen. Wir werden weiterhin wöchentlich an unserem Schulprojekt arbeiten.