Besuchen Sie unseren neuen Erasmus Plus – Blog: https://erasmusplusletsgocultural.blogspot.com/

https://erasmusplusletsgocultural.blogspot.com/

Erasmus+ „Let’s go cultural!“ – Lehreraustausch in Spanien

Am Sonntag, 17.11.2019 ging es für vier Lehrer/innen der VS Trahütten und VS Wildbach los: die Reise nach Cartagena zu unserer Erasmus+ Partnerschule begann.

Am Montag wurden wir in der Aula der „Antonio de Ulloa School“ herzlich begrüßt. Im Laufe der Woche hatten wir Lehrer/innen die Möglichkeit, den spanischen Schulalltag kennenzulernen und auch selbst Stunden aktiv zu gestalten. Passend zum Motto „Let’s go cultural“ wurde am Nachmittag außerdem ein abwechslungsreiches Kulturprogramm geboten.

Das erste Zusammentreffen und der erste Austausch mit den englischen, griechischen, spanischen und türkischen Pädagogen/Pädagoginnen waren zudem sehr lehrreich.

Ganz besonders gefallen hat uns das eigens für dieses Projekt komponierte Lied „Hello song“, das wir nun schon fleißig mit den Kindern der VS Wildbach und VS Trahütten singen. Nach unserer Rückkehr haben wir bereits unsere Erfahrungen im Unterricht einfließen lassen. Wir werden weiterhin wöchentlich an unserem Schulprojekt arbeiten.

 

Besuchen Sie unseren Erasmus Plus – Blog!

https://erasmusplusletsgocultural.blogspot.com/p/volksschule-wildbach-austria.html

Ein sehr aufregendes und spannendes Erlebnis waren die Gespräche unserer Kinder mit den Kindern der Partnerschule aus Cartagena / Spanien per Skype!
Sie konnten ihre Sprachkenntnisse in Englisch sehr gut anwenden und stellten sich geschickt vor: My name is… / My favourite food is… / I have … sisters / brothers / …  Außerdem wurde gesungen und getanzt! Auch unsere Freunde aus Spanien sangen ein Lied für uns und stellten sich vor.

Schoolovision 2019

Es ist entschieden!

Wir freuen uns sehr über den 9. Platz, den wir für Österreich mit unserem Lied „Music“ erreichen konnten! 30 Länder nahmen in diesem Jahr am „Europäischen Song Contest für Kinder“ im Rahmen eines eTwinning-Projektes teil. Das wunderbare Projekt gibt es schon seit 11 Jahren und seit genauso vielen Jahren ist die Delfinklasse als Vertreter für Österreich dabei!

Enwurf des T-Shirt-Logos von Alisa Rainer

Volksschule Wildbach gewinnt Europaprojekt

Die „European Chain Reaction“ ist ein Kunstprojekt, das von Schulen in ganz Europa durchgeführt wird. Heuer sind 18 europäische Länder vertreten, die jeweils eine Kettenreaktion im Stil von „Rube-Goldberg/Robert Storm-Petersen“ in einem Video wiedergeben. Die Volksschule Wildbach („Eine Reise durch Europa“) ist in diesem Jahr mit der gesamten Schule unter der Leitung von Johannes Tarmastin mit dabei. Jede Klasse setzte sich mit einem europäischen Land auseinander und so drehten wir im Dezember die Kettenreaktion. Alle Videos werden auf der European Chain Reaction Homepage hochgeladen (www.ecr2019.blogspot.co.at), die öffentlich zugänglich ist, angeschaut, und gerne geteilt werden darf. Ende Jänner stimmten die Schülerinnen und Schüler aller teilnehmenden Länder, wie beim Eurovision Songcontest, über das Siegervideo ab. So holte sich die Volksschule Wildbach mit ihrer Kettenreaktion den 1. Platz. Der Preisträger erhält „endlosen Ruhm in ganz Europa“! Die Kinder der Volksschule Wildbach freuen sich über den Sieg, auf viele Aufrufe und Kommentare des European Chain Reaction Videos.

http://ecr2019.blogspot.com/

Pathway to Inclusion – wir sind dabei!

Bildergebnis für logo download erasmus+#

Pathway to Inclusion“

versammelt auf Initiative von LSI Haucinger 133 Bildungsexperten aus 32 Schulen. Die Teilnehmenden beschäftigen sich in Study Visits und Kursen mit dem Thema Inklusion:
Wie gestalten andere europäische Regionen Schule, die Potenziale und Bedürfnisse aller Kinder berücksichtigt?
Wie gehen andere Länder vor, um Lerngeschwindigkeit, Art des Lernens und Lerntyp jedes Kindes zu berücksichtigen, damit alle Kinder ihr individuelles Potenzial entfalten können?
Wie lernen anderswo Kinder mit speziellem Förderbedarf, mit motorischen, sensorischen, sprachlichen Defiziten?
Wie ist Begabten- und Begabungsförderung organisiert?
Wie hebt man den Schatz der Diversität und nutzt dazu die Möglichkeiten der neuen digitalen Werkzeuge?
Die Study Visits unter der Leitung von Experten aus dem Bereich Inklusion führen in die Niederlande, nach Irland, Finnland, Zypern, Deutschland und in das UK.
Die Teilnehmenden sollen danach in ihren Organisationen den professionellen Umgang mit den Begabungen und Bedürfnissen der Schüler und Schülerinnen vorantreiben. Die Reisen sind eingebettet in vor- und nachbereitende Workshops und münden in ein internationales Symposium.

Maria Pichlbauer,
LSR-Servicereferat
EU/Internationalisierung

European Chain Reaction – Eine Reise durch Europa

Die „European Chain Reaction“ ist ein Kunstprojekt, das von Grundschulen in ganz Europa durchgeführt wird. Heuer sind viele europäische Länder vertreten, die jeweils eine Kettenreaktion im Stil von „Rube-Goldberg/Robert Storm-Petersen“ in einem Video wiedergeben. Die Volksschule Wildbach ist in diesem Jahr mit der gesamten Schule unter der Leitung von Johannes Tarmastin mit dabei. Jede Klasse setzte sich mit einem europäischen Land auseinander und so drehten wir im Dezember die Kettenreaktion. Alle Videos werden auf der European Chain Reaction Homepage hochgeladen (www.ecr2019.blogspot.co.at), die öffentlich zugänglich ist, angeschaut, und gerne geteilt werden darf. Ende Jänner stimmen die Schülerinnen und Schüler aller teilnehmenden Länder, wie beim Eurovision Songcontest, über das Siegervideo ab. Der Preisträger erhält „endlosen Ruhm in ganz Europa“! Die Kinder der Volksschule Wildbach freuen sich auf viele Aufrufe und Kommentare des European Chain Reaction Videos. Es bleibt spannend, wie die Abstimmung ausgehen wird und wir halten Sie auf dem Laufenden.

Hier der Link zum Video:

https://www.youtube.com/watch?v=a_JP361wj50&lc=z233c5mq1waweh2etacdp432sxyd0gbciy3gor0zxklw03c010c

European Chain Reaction 2017/18 – Volksschule Wildbach ist dabei

Die „European Chain Reaction“ ist ein Kunstprojekt, das von Grundschulen in ganz Europa durchgeführt wird. Heuer sind 21 europäische Länder vertreten, die jeweils eine Kettenreaktion im Stil von „Rube-Goldberg/Robert Storm-Petersen“ in einem Video wiedergeben. Die Volkschule Wildbach ist in diesem Jahr mit der 1b Klasse unter der Leitung von Johannes Windisch, BEd  mit dabei. Im Dezember drehten sie einen zweiminütigen Clip – James Bond lässt grüßen – der schulintern und auch europaweit sehr gute Rückmeldungen erhielt.  Ende Jänner stimmten die Schülerinnen und Schüler aller teilnehmenden Länder, wie beim Eurovision Songcontest, über das Siegervideo ab. Der Preisträger erhält „endlosen Ruhm in ganz Europa“!

Die Kinder der Volksschule Wildbach dürfen sich über den ausgezeichneten 7. Platz freuen!

Das Video der European Chain Reaction kann unter dem Link www.ecr2018.blogspot.co.at bewundert werden.

Johannes Tarmastin, BEd